Veranstaltungen

Alle Veranstaltungen auf einem Blick

Kommende Veranstaltungen

Schlossgarten-Konzerte Hafenpreppach mit

Donnerstag, 18. Juli 2024, 20:00 Uhr:
Konzert Anouk Ebert

Unser Mitglied Anouk Ebert wird auf unserer Bühne ein Folkkonzert mit einem bunten Mix an Liedern aufführen und sich hierbei zu ihrem Gesang auch auf der Gitarre begleiten. Der Abend wird abgerundet von Snacks und Getränken, wie sie zu einem sommerlichen Abend passen. Das Konzert dauert ca. eine Stunde. Eintritt kostet 10,– € pro Person.

Sonntag, 21. Juli 2024, 11:00 Uhr:
Musikalischer Frühschoppen mit den Blue Moon aus Coburg

Das Coburger Swingtett Blue Moon setzt an diesem Tag die Reihe unserer erfolgreichen Jazz Brunches fort. In gewohntem kulinarischem Rahmen begrüßen wir die drei Musiker erstmals bei uns in Hafenpreppach und freuen uns auf ein anregendes Musikprogramm an diesem Vormittag. Der Eintritt beträgt 15,–€ pro Person.

Carmina Burana

Carmina Burana im Westflügel des Schlosses Tambach am 19. Juli 2024, 19:30 Uhr und im Gesellschaftshaus Sonneberg am 20. Juli 2024, ebenfalls um 19:30 Uhr.

Der Verein Musik und Kunst in Hafenpreppach freut sich, die zwei Konzerte der Schülerinnen und Schüler aus den verschiedenen Gymnasien des Großraums Coburg zu unterstützen. Hiermit setzen wir sehr gerne die erfolgreiche Zusammenarbeit im Rahmen verschiedener musikalischer und künstlerischer Projekte fort.

Samstag, 7. September 2024, 18:00 Uhr, Schlosskirche Tambach:

Das Tilia Quartett kehrt zurück nach Tambach

Mehrfach gastierte das Tilia Quartett bereits bei uns in Hafenpreppach beziehungsweise in der Schlosskirche in Tambach. Als Mitglieder der Staatskapelle Berlin garantieren die vier Musiker:innen höchste Qualität ihrer Darbietungen. Zugleich können die Besucher:innen die lebendige Moderation der jeweiligen Werke genießen.

Die Vier ergänzen sich bei ihrem nun kommenden Besuch zu einem Quintett.

Als StreichQUINTETT kommen zwei besondere und selten zu hörende Werke von Wolfgang Amadeus Mozart und Anton Bruckner in der Schlosskirche Tambach zur Aufführung. Am 4. September 2024 feiern wir auch den 200. Geburtstag des Komponisten Anton Bruckner.

Highlight im Oktober 2024

Ein besonderer musikalischer Höhepunkt in dreifacher Ausführung erwartet uns in den Tagen vom 19. bis 22. Oktober 2024. Der Pianist Julius Asal und der Cellist Philipp Schupelius werden in Hafenpreppach musizieren.

Julius Asal kam 1997 als Sohn einer Musikerfamilie im Taunus bei Frankfurt am Main zur Welt. Er erlernte sein Instrument zunächst nach Gehör und konnte bereits improvisieren, als er im Alter von acht Jahren erstmals Klavierunterricht bekam. Diese Begabung des freien Spiels baute er während seines Studiums aus, welches er in Frankfurt am Main an Dr. Hoch’s Konservatorium und an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst sowie in Berlin an der Hochschule für Musik »Hanns Eisler« absolvierte.

© Copyright Michael Reinicke

2021 wurde Asal für das »Sir András Schiff Performance Programme for Young Pianists« an der Kronberg Academy ausgewählt. Von Musiker:innen wie Christoph Eschenbach, Kirill Gerstein, Gidon Kremer, Steven Isserlis, Eldar Nebolsin, Menahem Pressler, Antje Weithaas und Tabea Zimmermann erhielt er über die letzten Jahre entscheidende Impulse. Als Finalist des Internationalen Busoni Klavierwettbewerbs 2017 und Gewinner der Young Concert Artists European Auditions ist er weltweit in vielen großen Konzertsälen zu erleben, darunter die Wigmore Hall in London, die Merkin Concert Hall in New York, der Wiener Musikverein und die Laeiszhalle Hamburg.

Deutsche Grammophon nimmt Julius Asal unter Exklusivvertrag, eine »Entdeckung«, so Klassik HEUTE. Er habe die Fähigkeit, in seinem Spiel »elementare Energien« freizusetzen, und eine »phänomenale Gabe für subtile Stimmungswechsel«. Kritiker und Publikum sind gleichermaßen verzaubert von dem 26-jährigen Pianisten, den musikalische Poesie und Sensibilität auszeichnen sowie das Talent, in unterschiedlichsten Stilen zu improvisieren. Darüber hinaus überrascht Asal durch seine originelle Programmgestaltung. 
www.julius-asal.com

© Copyright Rüdiger Schestag

Classic FM wählte Philipp Schupelius im März 2024 unter die 30 spannendsten Nachwuchsmusiker der Welt. Der vielfach ausgezeichnete junge Cellist begeisterte sein Publikum als Solist und Kammermusiker bereits auf zahlreichen europäischen Bühnen. Mit Leidenschaft widmet er sich besonderen Konzertformaten, Themenkonzerten und der Verbindung verschiedener Kunstformen in einem Konzerterlebnis. Derzeit studiert er an der Kronberg Academy in der Klasse von Wolfgang Emanuel Schmidt. Das Studium wird ermöglicht durch das Sodalitas-Patronat.

Im August 2023 gewann Philipp Schupelius den Deutschen Musikwettbewerb in Bonn. Der Preis ist u.a. verbunden mit einer CD-Aufnahme beim Leipziger Label GENUIN. Seine im Beethoven Haus in Bonn aufgenommene Debut-CD: „Pau! A Tribute to Casals“ erschien im September 2023. Dabei erkundet Philipp Schupelius musikalisch die Gedankenwelt des Jahrhundertcellisten und Friedensaktivisten Pablo Casals, dessen 50. Todestag 2023 begangen wird.

Bereits mit 17 Jahren wurde Philipp Schupelius mit der „Discovery Award“ der International Classical Music Awards (ICMA) ausgezeichnet. Im Oktober 2022 erhielt er den Boris Pergamenschikow Grant und im gleichen Monat den Fanny-Mendelssohn-Förderpreis. Außerdem wurde er Ende 2021 mit dem First Great Award des Manhattan Music Competition und 2022 mit der Silbermedaille des Eurovision Young Musicians Contest ausgezeichnet. Er ist mehrfacher erster Bundespreisträger von Jugend musiziert. In der kommenden Saison ist Philipp Schupelius Debut-Artist im Nikolaisaal, Potsdam.
www.philippschupelius.de

Beide Künstler werden in einem Solokonzert zu erleben sein, bevor sie im dritten Konzert gemeinsam Werke für Klavier und Violoncello zur Aufführung bringen.

Wir freuen uns sehr, diese beiden außergewöhnlichen musikalischen Talente in der noch jungen Phase einer sicherlich bemerkenswerten und großen Karriere für ein Konzert in Hafenpreppach in der gewohnt intimen Atmosphäre unseres Schlosses gewonnen zu haben.

Nachstehend die Termine der einzelnen Konzerte:

  • Samstag, 19. Oktober 2024, 19:00 Uhr – Philipp Schupelius – Kirche Hafenpreppach
  • Sonntag, 20. Oktober 2024, 19:00 Uhr – Schloss Hafenpreppach
  • Dienstag, 22. Oktober 2024, 19:00 Uhr – Schloss Hafenpreppach

 

Wir empfehlen, für diese Konzerte, für die das Platzangebot naturgemäß beschränkt ist, eine rechtzeitige Kartenbuchung vorzunehmen. Im Preis von 60,–€ pro Ticket/Person (ermäßigt: 40,–€) enthalten ist ein Empfang nach den Konzerten am 20. und 22. Oktober, verbunden mit der Gelegenheit, die Künstler auch im persönlichen Austausch zu erleben.

In der weiteren Planung

(nähere Information folgen in Kürze)

November 2024, Mehrzweckgebäude Hafenpreppach

Fernweh? Lust auf Asien? -> Ein bebilderter Reisebericht aus Bangkok, Cambodia, Laos, Vietnam sowie Singapur. Der kurzweilige Vortrag wird ergänzt durch ein Angebot kulinarischer Köstlichkeiten aus Thailand des Coburger Thai – Restaurants Thai Jaa in Creidlitz.

Vom 13. – 18. Mai 2025 planen wir nicht nur für unsere Mitglieder eine Musik und Kulturreise nach Dublin, mit Sightseeing und Besuch des Dublin International Piano Competition einschl. Backstage-Programm und Finale in der National Concert Hall. In diesem Wettbewerb präsentieren sich herausragende junge Pianistinnen und Pianisten einer internationalen Jury zu Beginn einer großartigen Karriere. Lediglich alle drei Jahre findet dieser Wettbewerb statt, der bereits sehr bedeutende Künstlerinnen und Künstler hervorgebracht hat.

Am 5. Juli 2025 begrüßen wir um 19:00 Uhr im Schloss Hafenpreppach mit Elisaveta Blumina und Jiyoon Lee zwei Stars der internationalen Musikszene am Klavier und an der Violine. Komplettiert werden die beiden durch den mehrfach ausgezeichneten jungen Fagottisten Emanuel Sint.

Das Programm wird zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben.

Rückblick

im Rahmen unseres Weihnachtskonzertes gelang es der wunderbaren Harfenistin Judy Harper,
mit ihrer samtenen Stimme und dem warmen Klang ihrer Harfe den richtigen Ton für ein Weihnachtskonzert zu finden.
In der sehr gut gefüllten Kirche genossen viele Menschen aus Hafenpreppach und der Umgebung die besondere Atmosphäre.
Zum Abschluss und als Zugabe sangen alle Besucherinnen und Besucher begleitet von der Harfe die schönsten Weihnachtslieder.

Ein herzlicher Dank an unsere Musikerin für diese gelungene warme und herzliche Einstimmung auf das Fest.

Großer Erfolg für die erste Festwoche Musik und Kunst in Hafenpreppach

Insgesamt acht Veranstaltungen bot der Verein Musik und Kunst in Hafenpreppach vom 7. bis zum 16. Juli 2023 im Rahmen einer Festwoche für Musik und Kunst.

Den Auftakt zur Festwoche machte am 7. Juli 2023 ein von unseren Mitgliedern zubereitetes festliches Vier-Gänge-Menü, begleitet von passenden Weinen.

Zahlreiche Gäste versammelten sich an langer Tafel im Schlossgarten Hafenpreppach und genossen Speisen, Getränke und das perfekte Wetter.

Der gelungene Abend klang aus mit einem Lagerfeuer und wird sicherlich eine Wiederholung im nächsten Sommer finden.

Nach dem stimmungsvollen Auftakt mit dem kulinarischen Fest im Schlossgarten Hafenpreppach folgten fünf Kammermusikkonzerte in der Schlosskirche Tambach. 

Zu Gast in Tambach waren drei international mehrfach prämierte junge Musikerinnen und Musiker aus New York, London und Berlin, die am Beginn sehr erfolgreicher Karrieren stehen.

Im Rahmen des sehr gut besuchten ersten Solokonzertes unseres Pianisten Sae Yoon Chon am 8. Juli 2023 konnten wir auch eine große Gruppe von Schülerinnen und Schülern des Arnold Gymnasiums in Neustadt bei Coburg begrüßen. Direkt nach dem großartigen Konzert gab es einen fröhlichen Austausch mit Sae Yoon Chon, der alle Autogrammwünsche der Kinder und Jugendlichen geduldig erfüllte und ihre Fragen zu seiner bisherigen Karriere beantwortete.

Ein schönes und stimmungsvolles Konzertereignis, das vielen in Erinnerung bleiben wird.

Einer der Höhepunkte der Kammerkonzerte waren zum Abschluss am 15. Juli 2023 die Interpretationen der Klaviertrios von Maurice Ravel und Johannes Brahms durch Mathilde Milwidsky, Irena Josifoska und Sae Yoon Chon. Die Drei vereinigten sich zu einem ergreifenden Spiel, dem die zahlreichen Zuschauer mit Standing Ovations dankten. Wir wünschen den jungen großartigen Musikern und Menschen alles Gute für Ihre weitere Karriere und freuen uns auf ein hoffentlich baldiges Wiedersehen in Hafenpreppach oder auf anderen großen Bühnen der Konzertwelt.

v.l.n.r.: Irena Josifoska, Mathilde Milwidsky, Sae Yoon Chon

Die Preisträger v.l.n.r. Christian Seltmann, Stadtkapelle Seßlach sowie die Theater-AG Untermerzbach

Den Abschluss bildete der bereits traditionelle Jazz Frühschoppen im Schlossgarten Hafenpreppach, bei dem erneut die Jazz Colors aus Bamberg aufspielten.

Im Rahmen des Jazz Frühschoppen konnte der erste Vorsitzende des Vereins, Henrik Stein, auch die Sieger im Wettbewerb um den ersten Förderpreis des Vereins ehren.

Hafenpreppacher Kinder hatten viel Spaß beim Bemalen von Ostereiern im Schlossgarten

Am Gründonnerstag fanden sich die Kinder des Ortes mit ihren Müttern im Schlossgarten ein, um auf Einladung unseres Vereins ‘ihre’ Ostereier zu bemalen. Farbenprächtig und vielseitig waren die gelungenen Ergebnisse ihrer Bemühungen in jedem Fall, und auch das Wetter spielte endlich wieder einmal gut mit.

Bergsträsser Barocksolisten

Am Samstag, dem 4. März 2023, organisierte unser Verein erstmals in der wunderschönen Kirche in Hafenpreppach ein Konzert mit den Bergsträsser Barocksolisten.

Die drei aus dem Großraum Frankfurt am Main angereisten Musiker spielten in der sehr gut besuchten Kirche kurzweilige Stücke verschiedener Komponisten der Barockzeit. Bernd Hombach, Cembalospieler und Moderator zugleich, fand zwischen den Stücken die richtigen Worte, Brücken zu schlagen und auf Höhepunkte aufmerksam zu machen.

Der herzliche Applaus der Gäste für die Musiker war eine große Motivation, an diesem schönen Ort ähnliche Veranstaltungen auch zukünftig zu planen.

Vorweihnachtliches Mitgliedertreffen

bei Glühwein und Weihnachtsgebäck

Am 13. Dezember fand in vorweihnachtlicher Atmosphäre unser Mitglieder Treffen im Mehrzweckgebäude Hafenpreppach statt. In diesem Rahmen wurde angeregt, die Präsenz des Vereins auch auf die sozialen Medien wie Instagram und Facebook aus zu denen. Diesen Vorschlag wird der Vorstand mit Unterstützung einiger Mitglieder zu Beginn des kommenden Jahres gerne aufnehmen. Weiterhin unterstützen die anwesenden Mitglieder die Aktivitäten des Vereins zur Förderung von Kunst und Musik in der Region und in der Breite sowie gleichfalls die Förderung und Unterstützung der Aufführung von hochwertigen musikalischen und kulturellen Angeboten durch renommierte Künstler von nah und fern in unserer Region. Auch diese Wünsche würde der Vorstand gerne bei der weiteren Planung berücksichtigen.

Krimilesung mit Volker Backert

(begleitet von ’Gitarren-Mafioso’ Franco Corleone)

mit ‘Best of Solo-Franken’

Im Nachgang zum Mitgliedertreffen fand unter große Beteiligung von Mitgliedern sowie Freunden und Freundinnen unseres Vereins die Lesung des bekannten Krimiautors Volker Backert statt.

Er las, in hervorragender musikalischer Begleitung seines Gitarrenmafioso Franco Corleone aus drei seiner bekanntesten Krimis. Der Bogen war weit hierbei weit gespannt von klaren Schilderungen und Beschreibungen krimineller Aktivitäten bis hin zu bildreichen Darstellungen von Hoffnung und positiven Gedanken mit Blick auf eine bessere Welt.

Die Anwesenden genossen Format und Inhalt der Veranstaltung, und sicherlich wird es im Jahr 2023 eine Fortsetzung der Vorlesungen geben.

3. Jazzbrunch im Schlossgarten Hafenpreppach

Voller Freude luden wir am 7. August zum dritten Mal zu unserem mittlerweile etablierten kulinarisch unterlegtem Konzertereignis im Garten des Schloss Hafenpreppach ein.

Die Bamberger Jazz Colors begeisterten erneut mit einem breiten Repertoire und baten einen fetzigen Groove genauso wie feine Melodien.

Auftakt war um 11 Uhr, angeboten wurden Weißwürste und internationale Köstlichkeiten sowie traditionsreiches Bier und edle Tropfen zur Stärkung. Nachdem die letzten Jahre coronabedingte Auflagen galten, konnten wir in diesem Jahr unsere Veranstaltung wieder deutlich ungezwungener organisieren. Selbstbedienung und mehr Bewegungsfreiheit für einen lockeren Austausch miteinander waren möglich, ja es durfte sogar wieder getanzt werden!

Der Überschuss aus der Veranstaltung und dem Verzehr von Speisen und Getränken kommt der Förderung von kulturellen und musikalischen Projekten in unserer Region zugute.

4. - 6. März 2022 Reise nach Berlin und Potsdam

Es war die richtige Entscheidung, trotz einiger verbliebener Beschränkungen, unsere lange geplante und bereits einmal verschobene Mitgliederreise nach Berlin und Potsdam durchzuführen! Am Ende waren es 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, darunter auch einige (noch) Nichtmitglieder, die sich von Hafenpreppach aus im wunderbar bequemen und souverän gesteuerten Reisebus der lokalen ‘Schnabel Touristik’ nach Berlin auf den Weg machten. 

Wir freuen uns, dass wir das zweieinhalbtägige Programm wie geplant durchführen konnten, und alle die, die dabei sein konnten, waren begeistert. 

Unser zentral in Berlin Mitte gelegenes Hotel war ein Volltreffer. Auf der Stadtführung durch Berlin am Samstagvormittag konnten wir in fröhlicher Atmosphäre und bei sonnigem Wetter zunächst viele neue Eindrücke sammeln und genügend gute Gründe finden, schon bald wieder nach Berlin zurückzukehren. 

In der sich am Nachmittag anschließenden Führung durch die Staatsoper Unter den Linden konnten wir spannende Einblicke in den Betrieb eines der bedeutendsten Opernhäuser überhaupt gewinnen. Die festliche Aufführung der klassischen Oper, Die Zauberflöte, in einer modernen, aber sehr durchdachten, bunten und inspirierenden Inszenierung, war ebenfalls ein Volltreffer für unsere muntere Gruppe. 

Unser Stadtrundgang am nächsten Morgen in Potsdam setzte dann wieder das Tragen winterlicher Kleidung voraus, und alle, denen dennoch ein wenig frostig geworden ist, wurden bei einem guten Mittagessen im holländischen Viertel, definitiv entschädigt. 

Für alle Interessierten findet sich unter diesem Link ein kleiner Bilderbogen (für Iphone, für Laptop/PC) unserer wunderschönen Reise nach Berlin und Potsdam. Dank an Sven Seebach für die gelungenen Fotos!

Im Ergebnis bleibt festzuhalten, dass es allen Beteiligten sehr viel Spaß gemacht hat und wir bereits die Planung beginnen, auch im kommenden Jahr wieder eine Musik- und Kulturreise auszurichten. Lasst Euch überraschen…

Wir sind wieder da! - 2. Jazzbrunch im Schlossgarten Hafenpreppach

Am Vormittag des 8. August fand bei windigem, aber trockenen und später auch sonnigen Wetter der zweite Jazzbrunch des Vereins im Schlosspark Hafenpreppach statt. Auch dieses Mal fanden wieder mehr als 150 Mitglieder und Gäste den Weg zu uns. Die Begeisterung war groß, als die Jazz Colors aus Bamberg erneut aufspielten. Viele Anwesende waren von weit her angereist und nutzten die Gelegenheit zu einem regen Austausch mit alten Freunden und neuen Bekannten bei guter Musik, Speis und Trank. Besonders erfreut waren wir, auch sehr viele Menschen aus dem Ort Hafenpreppach und der Marktgemeinde Maroldsweisach sowie den Regionen Hassfurt und Coburg unter den Besuchern zu haben. Aufgrund des großen Erfolges der Veranstaltung planen wir bereits heute eine Wiederholung im Sommer des kommenden Jahres. Über den Termin wird an dieser Stelle rechtzeitig informiert werden.

Kultur auf hohem Niveau

Am 16. August 2020 fand bei bestem Wetter und mit großem Zuspruch unserer Mitglieder und Freunde der erste Jazzbrunch im Schlossgarten Hafenpreppach statt. Eine ausführliche Presseberichterstattung zu dieser gelungenen Veranstaltung findet sich hier.

In der Planung für die kommenden Monate

Newsletter

JETZT ANMELDEN